7 minute gelesen

Kundalini Yoga

Kundalini Yoga besteht aus verschiedenen Atemtechniken, sich wiederholenden Bewegungen, Meditation, spiritueller Praxis und Selbstentfaltung. Die uralte Yogapraxis zielt darauf ab, die Kundalini-Energie zu erwecken und das vollständige Körperbewusstsein um die Energiepunkte, die Chakren, zu erhöhen.

Obwohl viele der Konzepte nicht wissenschaftlich bewiesen sind, ist es ein beliebter Yogastil mit einer Reihe von potenziellen Vorteilen.

 

KUNDALINI YOGA UND ALTE LEHREN

Junge Frau übt Kundalini Yoga Kobra-Pose

Kundalini, auch bekannt als Yoga des Bewusstseins, ist ein Sanskritwort, das seinen Ursprung im Hinduismus und den alten vedischen Texten hat. Kundalini soll eine Energie sein, die an der Basis der Wirbelsäule schlummert, bis sie bei der spirituellen Entwicklung aktiviert und durch die Chakren nach oben kanalisiert wird.

Der Name Kundalini Yoga kommt daher, dass der Schwerpunkt auf der Erweckung der Kundalini-Energie durch bestimmte Techniken liegt. Zu diesen Methoden gehören Mantras (Wiederholung eines Klangs oder Worts), Tantra (Arbeit mit Energiezentren), Yantra (heilige Diagramme), Yoga und Meditation.

Der Sanskrit-Begriff Kundalini Shakti bedeutet übersetzt Schlangenkraft. Der göttliche weibliche Geist, Shakti genannt, ist nach der Kundalini-Lehre etwas, das jeder Mensch besitzt. Sie ist eine aufgerollte, potenzielle Energie, die durch das Bild einer aufgerollten Schlange symbolisiert wird, die an der Basis der Wirbelsäule lebt.

 

MODERNE KUNDALINI-LEHRER

SWAMI NIGAMANANDA

Obwohl sich die Kundalini als Teil des Tantra, des esoterischen Aspekts des Hinduismus und Buddhismus, zur gleichen Zeit entwickelte wie der Hatha-Yoga, lehrte Swami Nigamananda (1935) eine Form, die er Laya-Yoga nannte.

 

SWAMI SIVANANDA

Im Jahr 1935 machte Swami Sivananda mit seinem Buch Kundalini Yoga viele Leser in der westlichen Welt bekannt. Das Buch enthält ausführliche Details über Kundalini Yoga und kombiniert Laienlehren aus grundlegenden Yogatexten, der Hatha Yoga Pradipika und dem Sat Chakra Nirupama.

 

YOGI BHAJAN

Einige Jahrzehnte später, im Jahr 1968, führte Harbhajan Singh Khalsa, auch bekannt als Yogi Bhajan, seine Art des Kundalini Yoga ein. Er gründete die Healthy, Happy, Holy Organization (3HO) als Lehrinstitution und nannte sie Kundalini Yoga as taught by Yogi Bhajan. Yogi Bhajan verband yogische Körperhaltungen und Techniken mit tantrischen Theorien und Sikh-Mantras, um einen neuen Kundalini Yoga-Stil zu schaffen.

Der Kundalini Yoga, wie er von Yogi Bhajan gelehrt wird, hält sich strikt an die drei alten Säulen des "Kriya Yoga"-Systems von Patanjali: Disziplin (Tapas), spirituelles Studium (Svadyaya) und Hingabe an Gott (Isvarapranidhana) - er legt jedoch keine extremen Formen religiöser Selbstdisziplin nahe. Im Gegensatz zu asketischen Formen ermutigte Yogi Bhajan seine Schüler dazu, sich voll und ganz in die Gesellschaft einzubringen, also auch zu heiraten und Geschäfte zu führen. Anstatt Gott nur als etwas Übergeordnetes oder Äußeres zu verehren, ermutigt er seine Schüler/innen dazu, Gott durch die Schulung ihres Geistes zu erfahren.

 

MODERNES WACHSTUM DES KUNDALINI YOGA

Yogi Bhajans Version des Kundalini Yoga ist die bekannteste Form der Praxis, die sich weltweit ausbreitet und für die Tausende von Lehrern ausgebildet wurden. Es ist auch durch viele Bücher, Videos und Lehrer wie Gurmukh Kaur Khalsa populär geworden.

 

KUNDALINI-ENERGIE

Es heißt, die Kundalini-Energie wandert entlang der Nadis, von denen es 72.000 Kanäle gibt. Die Hauptkanäle verlaufen jedoch entlang der Wirbelsäule: Ida (links), Pingala (rechts) und der zentrale oder Sushumna Nadi - die Hauptgefäße der pranischen Energie im Körper.

die sieben Chakra-Farben und ihre Platzierung

Der spirituelle Energiefluss der Kundalini wird definiert als während der yogischen Atmung entfacht, wenn Prana und Apana im 3. Chakra (Nabelzentrum) verschmelzen. An diesem Punkt fällt sie zunächst zum 1. und 2. Chakra hinunter, bevor sie die Wirbelsäule hinauf zu den höheren Zentren des Gehirns wandert, um die goldene Schnur - die Verbindung zwischen Hypophyse und Zirbeldrüse - zu aktivieren und durch alle sieben Chakren zu dringen:

Da Kundalini Yoga viele verschiedene Ansätze aufgreift und integriert, kann man es als einen vielschichtigen, dreifachen Ansatz betrachten: Bhakti-Yoga (Hingabe), Shakti-Yoga (Kraft) und Raja-Yoga (geistige Kontrolle und Willenskraft). Durch die tägliche Praxis von Kriyas (Anstrengung) und regelmäßiger disziplinierter Meditation (Sadhana) wird das Hauptziel als eine praktische Technologie zur Transformation des menschlichen Bewusstseins beschrieben. Die Absicht ist, das ultimative kreative Potenzial zu erreichen. Es wird angenommen, dass man durch die Kundalini-Praxis Moksha (Befreiung) erlangen kann, d.h. man befreit sich von den alten Gedankenwiederholungen, Verhaltensmustern und den Zyklen seiner früheren Handlungen (Karma), um seinen wahren Weg und seinen einzigartigen Lebenszweck (Dharma) zu erkennen.

 

KUNDALINI-ERWECKUNG

Als Kundalini-Erweckung wird der Prozess bezeichnet, bei dem die Kundalini-Energie, die sich an der Basis der Wirbelsäule befindet, erweckt wird und durch die Chakren zum Scheitel aufsteigt. Dieser Prozess führt zu einer tiefgreifenden Transformation des Bewusstseins und vertieft das spirituelle Verständnis und die Verbindung zum Universum.

Die Erfahrung ist von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich. Zu den gemeinsamen Merkmalen gehören ein intensives Gefühl der Glückseligkeit, das Gefühl, eins mit dem Universum zu sein, und eine tiefe Öffnung oder Erweiterung des Bewusstseins.

Die Kundalini-Energie wird oft als Schlange beschrieben, die an der Basis der Wirbelsäule schlummert. In der hinduistischen Tradition ist diese göttliche Energie als Shakti bekannt und wird als das weibliche Prinzip der Schöpfung gesehen.

Die Erweckung der Kundalini kann spontan oder als Ergebnis bestimmter Praktiken wie Meditation, Yoga oder Atemarbeit erfolgen. Sie kann auch durch ein Trauma, einen Schock oder intensive emotionale Erfahrungen ausgelöst werden. In manchen Fällen kann die Kundalini-Erweckung auch ohne erkennbare Ursache stattfinden. Es heißt, dass die erweckte Kundalini-Energie für den Rest des Lebens aktiv bleibt. Sie ist jedoch oft nicht spürbar, außer in bestimmten Situationen oder wenn sie direkt durch Praktiken wie Meditation oder andere spirituelle Praktiken ausgelöst wird.

 

WISSENSCHAFT DES KUNDALINI YOGA

Forscherinnen und Forscher haben gezeigt, dass Kundalini Yoga eine wohltuende Therapie für verschiedene Gesundheitsprobleme ist. Die Vorteile sind besonders deutlich im Vergleich zu anderen körperlichen Aktivitäten. Kundalini Yoga Kundalini verfolgt einen umfassenden Ansatz, der körperliche Haltungen und Übungen (Asana und Kriyas), Atemübungen (Pranayama), Tiefenentspannungstaktiken, Chanten und bestimmte Nahrungsmittel, Ernährungsempfehlungen, Meditation und andere Praktiken umfasst.

Das Kundalini Research Institute (KRI), Sikh Dharma International (SDI) und das Guru Ram Das Center for Medicine & Humanology (GRC) haben sich alle dafür eingesetzt, das wissenschaftliche Verständnis der Kundalini und ihrer Auswirkungen auf die menschliche Physiologie zu fördern. Es gibt zwar noch viel Forschung über die Auswirkungen von Kundalini Yoga, aber die vorhandenen Beweise sind überzeugend.

 

VORTEILE VON KUNDALINI YOGA

Junger sportlicher Mann und Frau, die Kundalini Yoga machen

Bei regelmäßiger Praxis hat Kundalini das Potenzial, die geistige und emotionale Gesundheit sowie die allgemeine körperliche Gesundheit zu verbessern. Kundalini kann helfen, Ängste, Depressionen, Stress, chronische Schmerzen, Schlaflosigkeit, Müdigkeit usw. zu behandeln.

Da Kundalini Yoga eine Praxis ist, die mentale und emotionale Selbstfürsorge und Bewusstheit beinhaltet, könnte es außerdem bei der Behandlung verschiedener Süchte und Drogenmissbrauchsstörungen hilfreich sein.

Einer der Vorteile von Kundalini Yoga ist, dass es geistige Klarheit, Konzentration und emotionales Gleichgewicht fördert. Kundalini-Atemübungen wie die Wechselatmung und der Feueratem können helfen, das Nervensystem zu beruhigen und den Stresspegel zu senken. Außerdem kann Kundalini durch die Betonung der Verbindung zwischen Körper und Geist dazu beitragen, die Selbstwahrnehmung und das Verständnis für sich selbst zu verbessern, was beides wichtig für das geistige Wohlbefinden ist.

Regelmäßiges Üben kann die körperliche Kraft, Flexibilität und Ausdauer verbessern. Die Asanas (Yogastellungen) und Kundalini Kriyas (Abfolgen von Yogastellungen) helfen, die Muskeln zu kräftigen und den Bewegungsradius zu verbessern, während die tiefe Atmung die Lungenkapazität erhöht. Außerdem kann der Kundalini-Fokus auf die Wirbelsäule dazu beitragen, die Haltung zu verbessern und Rückenschmerzen zu lindern.

Kundalini Yoga kann das Immunsystem stärken und die allgemeine Gesundheit und das Wohlbefinden fördern. Diese Vorteile sind wahrscheinlich auf die körperliche Bewegung, einfache Atemtechniken und Meditation zurückzuführen.

Wie bei vielen anderen Yogastilen gibt es auch beim Kundalini Yoga mehrere mögliche Vorteile bei regelmäßiger Praxis:

  • Nervensystem - Stärkt dein Nervensystem und hilft dir, mit Stress und Druck umzugehen.

  • Psychische Gesundheit - Es wird sich generell positiv auf deine psychische Gesundheit auswirken, vor allem darauf, wie du an Lebenssituationen herangehst.

  • Angst & Depression - Kundalini zu praktizieren hilft dir, die Symptome einer generalisierten Angststörung zu reduzieren, den kognitiven Abbau zu verhindern und Depressionen zu lindern

  • Willenskraft - Dieser Yogastil neigt dazu, deinen inneren Willen zu wecken und hilft bei der Verdauung und der Verarbeitung von Emotionen

  • Klarheit - Wie bei sanftem Yoga hilft Kundalini Yoga bei Gehirnnebel und befreit deinen Geist von diesem Nebel. Dein Geist wird kristallklar, konzentriert und wach.

  • Achtsamkeit - Wenn du Kundalini praktizierst, erfährst du Achtsamkeit und ein Gefühl des inneren Friedens. Es hilft dir auch, deine Gedanken und Gefühle zu kontrollieren.

  • Positive Energie - Einer der größten Vorteile ist die erhöhte positive Energie in deinem Körper. Du wirst anfangen, die Dinge in einem neuen Licht zu sehen und eine positivere Einstellung zu haben.

 

KUNDALINI YOGA - FAQS

WAS IST KUNDALINI YOGA?

Kundalini Yoga ist eine Yogaart aus dem Hinduismus, die sich darauf konzentriert, die latente Energie an der Basis der Wirbelsäule zu erwecken und nutzbar zu machen. Ein typischer Kundalini Yoga Kurs zielt darauf ab, diese kraftvolle Energie zu nutzen, um die Gesundheit zu verbessern, das Bewusstsein zu steigern und Erleuchtung zu erlangen. Es gibt viele verschiedene Formen von Yoga, aber Kundalini ist eine der esoterischeren Praktiken und beinhaltet eine Vielzahl spiritueller Übungen.

 

WAS SIND DIE VORTEILE DER KUNDALINI YOGA PRAXIS?

Einige der Vorteile sind die Verringerung von Stress, Angst und Blutdruck, die Verbesserung von Konzentration, Kreativität und Vorstellungskraft sowie die Unterstützung von Schlaf und Verdauung. Diese Praxis soll dir helfen, dir deiner Energie bewusster zu werden und sie besser zu nutzen.

 

IST KUNDALINI YOGA GEFÄHRLICH?

Entgegen der Annahme, dass Kundalini-Praktiken gefährlich sind, gibt es dafür keine Beweise. Das mag zwar in seltenen Fällen zutreffen, aber es gibt bestimmte Dinge, die du tun kannst, um dein Verletzungsrisiko zu minimieren.

Zunächst ist es wichtig, dass du auf deinen Körper achtest und auf die Signale hörst, die er dir sendet. Wenn du beim Üben Schmerzen oder Unbehagen verspürst, solltest du sofort aufhören. Außerdem solltest du einen qualifizierten Arzt konsultieren, wenn du irgendwelche Probleme oder Bedenken hast.

Außerdem ist es wichtig, Kundalini Yoga unter der Anleitung eines erfahrenen Yogalehrers in einem Yogazentrum zu praktizieren, der dir helfen kann, mögliche Fallstricke oder Komplikationen zu vermeiden. Letztendlich liegt der Schlüssel zur Vermeidung von Verletzungen beim Kundalini Yoga darin, dass du auf deinen Körper hörst und dir deiner Grenzen bewusst bist. Wenn du das tust, kannst du die vielen Vorteile genießen, ohne dich in Gefahr zu bringen.

 

IST KUNDALINI YOGA FÜR ANFÄNGER GEEIGNET?

Ja! Der Kundalini-Kurs kann selbst für Fortgeschrittene eine Herausforderung sein, aber auch für Anfänger ist er eine großartige Yogapraxis.

Wie bei jeder neuen Yoga- oder Übungsform ist es am besten, wenn du mit deinem Arzt oder deiner Ärztin sprichst, wenn du gesundheitliche Probleme hast oder dir Sorgen um deinen Körper machst.

 

WANN MAN KUNDALINI YOGA ÜBT

Für jede Yogapraxis ist es hilfreich, eine bestimmte Tageszeit und einen bestimmten Ort für dein Sadhana (deine tägliche Routine) zu haben. Traditionell ist der frühe Morgen (z.B. 4-5 Uhr) ideal, weil der Geist dann sattvisch, klar und offen ist. Der frühe Morgen kann auch die beste Zeit sein, um es mit einem vollen Terminkalender zu vereinbaren. Aber auch wenn du nur 5-10 Minuten vor dem Mittagessen Zeit hast, wird das einen Unterschied in deiner Präsenz machen. Idealerweise übst du vor dem Essen, denn mit leerem Magen kannst du die Energie deiner Praxis besser umsetzen und verdauen.

 

Anahana Yoga Ressourcen

YOGA WIKIS

Yoga Wiki

Ashtanga Yoga

Bikram Yoga

Stuhl-Yoga

Sanftes Yoga

Hot Yoga

Hatha Yoga

Iyengar Yoga

Kundalini Yoga

Nervenflossing

Pranayama Yoga

Erholsames Yoga

Vinyasa Yoga

Yin Yoga

Yin Yoga Haltungen

Yoga für Anfänger

Yoga für Kinder

Yoga für Läufer

Yoga für Senioren

Yoga für Teenager

Yoga-Posen

Yogastellungen für Anfänger

Yogastellungen für Teenager

Yoga Nidra

 

YOGA BLOGS

Wie du deine Yogamatte reinigst

Was ist Ziegenyoga?

Kundalini-Erwachen

Online-Yoga-Kurse

Private Yogastunden

Yogalehrer-Ausbildung

 

Referenzen

Neue Studie zeigt, dass Kundalini Yoga bei der Behandlung von Symptomen der Generalisierten Angststörung helfen kann

Behandlung von chronischer primärer Einschlafstörung mit Kundalini Yoga: eine randomisierte kontrollierte Studie mit aktivem Schlafhygienevergleich

Untersuchung der Phänomenologie, Physiologie und Auswirkung von spirituell transformativen Erfahrungen - Kundalini-Erwachen - ScienceDirect

(PDF) WIRKUNG VON KUNDALINI YOGA AUF DIE PSYCHISCHE GESUNDHEIT BEI JUNGEN ERWACHSENEN

Eine Einführung in Kundalini Yoga Meditationstechniken, die spezifisch für die Behandlung von psychiatrischen Störungen sind | The Journal of Alternative and Complementary Medicine

Die physiologischen Korrelate der Kundalini Yoga Meditation: Eine Studie über einen Yogameister | SpringerLink

Ein Leitfaden für Anfänger im Kundalini Yoga

Kundalini Yoga Archive

Die Psychologie des Kundalini Yoga

was ist ein mantra illustration

5 minuutin luku

Was ist ein Mantra

Mantra ist ein Wort aus dem Sanskrit - "man" bedeutet "Geist" und "tra" bedeutet "Befreiung". Im Vedismus ist die Definition von Mantra wörtlich...

Continue Reading
Einführung in die Chakra-Symbole

4 minuutin luku

Chakra-Symbole

Sieben Hauptchakren verlaufen entlang der Wirbelsäule, vom Nabel bis zum Scheitel. Durch die Aktivierung der Chakren kann man seine innere Welt in...

Continue Reading
die Chakra-Steine und -Kristalle

4 minuutin luku

Chakra-Steine und Chakra-Kristalle

Chakra-Heilsteine, auch Chakra-Kristalle genannt, sind Steine, die mit den sieben Hauptchakren im menschlichen Körper in Verbindung stehen. Chakra...

Continue Reading