7

Urdhva Hastasana

Letzte Aktualisierung: März 19, 2023

Featured Image

Table of Contents

Urdhva hastasana ist eine stehende Yogastellung, bei der die Arme mit nach innen gerichteten Handflächen über den Kopf gehoben werden. Sie wird oft als Anfangs- oder Übergangspose in einer Yogapraxis verwendet, liefert aber auch Energie nach langen Sitzperioden.

 

Einführung in Urdhva hastasana - Palm Tree Yoga Pose

person doing urdhva hastasanaUrdhva Hastasana, auch Palm Tree Pose genannt, ist eine stehende Yogastellung, bei der die Arme gerade zum Himmel gestreckt werden. Der Name setzt sich aus den Sanskrit-Wörtern urdhva (aufwärts), hasta (Hand) und asana (Körperhaltung) zusammen. Sie beginnt mit zusammengelegten Füßen und gestreckten Knien und kann auch mit sich berührenden Handflächen ausgeführt werden, was ihr die alternativen Namen Aufwärtsgrußhaltung und Haltung der erhobenen Hände einbringt. Wenn die Beweglichkeit der Schultern eingeschränkt ist, kann man die Arme parallel und die Hände schulterbreit auseinander halten.

Urdhva Hastasana ist eine Variation der Grundstellung, der Bergstellung (Tadasana), da bei beiden die Arme nach oben gehoben werden und der Körper eine gerade Linie bildet. Diese Pose ist die zweite und vorletzte Position im Surya Namaskar oder Sonnengruß, einer üblichen Abfolge von Yogastellungen.

 

Vorteile von Urdhva Hastasana

Die Vorteile von Urdhva Hastasana sind ähnlich wie die der Berghaltung und anderer stehender Yogahaltungen.

  • Verbessert die Körperhaltung, das Gleichgewicht und das Körperbewusstsein: Diese Haltung verbessert die Haltung, das Gleichgewicht und das Bewusstsein, da sie eine starke und stabile Basis erfordert.
  • Gleicht das Herzchakra aus: Urdhva Hastasana aktiviert und gleicht das Herzchakra aus, was zu Gefühlen der Liebe und des Mitgefühls gegenüber sich selbst und anderen führen kann.
  • Verbessert die Flexibilität und Muskelkraft: Urdhva Hastasana dehnt sanft den Oberkörper, um die Flexibilität des Brustkorbs zu verbessern und gleichzeitig die oberen Trapezmuskeln, den Serratus anterior und die Rhomboids zu stärken.
  • Energie für den Körper: Urdhva Hastasana kann helfen, den Körper zu energetisieren und das Gefühl von Vitalität und Wachsamkeit zu steigern.
  • Öffnet die Lunge: Es hilft auch, Raum im Brustkorb und in der Lunge zu schaffen, was bei Asthma und Stauungen therapeutisch wirkt.
  • Verbessert die Verdauung: Das Üben von Urdhva Hastasana stimuliert das Manipura-Chakra, das mit der Verdauung und dem Stoffwechsel verbunden ist.

 

Kontraindikationen für die Pose der erhobenen Hände

Obwohl Urdhva Hastasana im Allgemeinen als eine sichere und wohltuende Yogastellung gilt, gibt es einige Kontraindikationen, die zu beachten sind. Personen mit den folgenden Beschwerden sollten diese Pose vermeiden oder modifizieren:

  1. Hoher Blutdruck: Das Anheben der Arme über den Kopf kann zu einem vorübergehenden Anstieg des Blutdrucks führen, daher sollten Personen mit hohem Blutdruck bei der Ausübung von Urdhva Hastasana vorsichtig sein.
  2. Nacken- oder Schulterverletzungen: Personen mit Verletzungen des Nackens oder der Schultern sollten diese Haltung vermeiden oder abwandeln, indem sie ihre Arme parallel zueinander und die Hände schulterbreit auseinander halten.
  3. Migräne oder Schwindel: Bei dieser Haltung wird der Blick nach oben gerichtet, was bei manchen Menschen Symptome von Migräne oder Schwindel auslösen kann.
  4. Schwangere: Schwangere Frauen müssen diese Pose möglicherweise modifizieren, um zu viel Druck auf den Bauch zu vermeiden. Praktizierende sollten einen Arzt konsultieren, bevor sie während der Schwangerschaft Yoga praktizieren.

Es ist wichtig, immer auf den Körper zu hören und alle Posen, die sich nicht sicher oder angenehm anfühlen, zu verändern oder zu vermeiden. Praktizierende sollten einen Arzt oder einen qualifizierten Yogalehrer konsultieren, wenn sie Bedenken oder Fragen zum Üben von Yoga haben.

 

Wie man die Aufwärts-Gruß-Pose übt

Um Urdhva Hastasana zu üben, sollte man zunächst mit den Füßen zusammenstehen und die Kniescheiben gerade halten. Ist die Beweglichkeit der Schultern eingeschränkt, sollte man die Arme trennen und sich darauf konzentrieren, die Schultern zu heben und nach oben zu strecken, während man die Ellbogen gerade und die Arme parallel hält. Eine andere Möglichkeit besteht darin, jeweils einen Arm zu üben, indem man ihn fünfmal oder länger angehoben hält, ihn dann ruhen lässt und zum anderen Arm wechselt. Wiederholen Sie diese Sequenz dreimal für jeden Arm und greifen Sie dann mit beiden Armen.

Heben Sie dann die Arme über den Kopf, wobei die Hände schulterbreit auseinander liegen und die Handflächen einander zugewandt sind. Der Blick kann zu den Händen gehoben oder geradeaus gerichtet werden. Die Übenden sollten die Haltung einige Atemzüge lang halten und dann die Arme seitlich vom Körper wieder loslassen. Urdhva Hastasana kann auch als zweite oder vorletzte Position in den Surya Namaskar, den Sonnengruß, integriert werden.

 

Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Salut-Haltung

Um Urdhva Hastasana einzunehmen, kann man in der Tadasana-Berghaltung (eine der wichtigsten vorbereitenden Haltungen) mit den Armen an der Seite beginnen. Wenn Sie Urdhva Hastasana als Teil eines Surya Namaskara oder Sonnengrußes ausführen, heben Sie die Arme zur Seite und dann nach oben, wobei Sie die Hände über der Mittellinie des Körpers berühren. Sie können dann die nächste Bewegung ausführen, indem sie sich im Allgemeinen nach vorne beugen und ihre Hände an den Beinen oder, wenn möglich, am Boden spüren.

  1. Stellen Sie sich zunächst oben auf die Yogamatte, wobei Sie die Füße zusammenführen und die Arme an den Seiten ablegen.
  2. Atmen Sie tief ein, und heben Sie beim Ausatmen die Arme langsam nach vorn zum Himmel. Achten Sie darauf, dass die Handflächen nach innen zeigen und die Arme während der gesamten Bewegung gerade sind.
  3. Heben Sie die Arme weiter an, bis sie vollständig über den Kopf gestreckt sind. Achten Sie darauf, dass die Schultern entspannt und von den Ohren weg sind und der Blick nach vorne oder zu den Händen gerichtet bleibt.
  4. Halten Sie die Stellung mehrere tiefe Atemzüge lang und konzentrieren Sie sich darauf, die Wirbelsäule zu verlängern und den Brustkorb zum Himmel zu heben.
  5. Beim Ausatmen sanft loslassen und die Arme langsam wieder nach unten senken.

Es ist wichtig, die Knie gerade zu halten und die Füße während der gesamten Haltung fest auf dem Boden zu platzieren. Übende mit eingeschränkter Schulterflexibilität können ihre Arme parallel und die Hände schulterbreit auseinander halten. Um die Dehnung zu vertiefen, kann man versuchen, die Finger zu verschränken und die Handflächen nach oben zum Himmel zu drehen.

Option: Um die Dehnung zu vertiefen, können die Übenden versuchen, die Finger zu verschränken und die Handflächen nach oben zum Himmel zu drehen.

 

Erhobene Arme mit geradem und nach oben gerichtetem Blick

Um die Arme zu heben, sollte der Übende die Arme heben, während er das Kinn parallel hält und den Blick nach oben und nach vorne richtet. Alternativ kann er den Blick nach oben richten, während er die Arme hebt. Der Übende kann seinen Kopf nach oben und hinten ziehen, um einen langen Hals zu gewährleisten, und dabei auf natürliche Weise seine Brust anheben. Dann kann er seine Schulterblätter und Arme sanft anheben.

 

Verbesserung der Haltung der Brustwirbelsäule in Urdhva Hastasana

Um die Haltung des Brustkorbs in Urdhva Hastasana zu verbessern, kann sich der Übende darauf konzentrieren, beim Heben des Brustkorbs eine sanfte Rückbeuge in der Brustwirbelsäule zu erzeugen. Um damit zu beginnen, sollte man aufrecht in einer Linie stehen und die hinteren Rippen nach unten ziehen, um die vorderen Rippen anzuheben.

Wenn der Übende Schwierigkeiten hat, seine Brustwirbelsäule zu spüren, kann er sich auf seine Nackenhaltung konzentrieren, indem er seine Ohren nach hinten und oben zieht, während er aufrecht mit gesenkten Armen steht und den Scheitel seines Kopfes nach oben oder leicht nach vorne gerichtet hält. Sie sollten sich auf die Länge ihres Nackens konzentrieren und ihre Kopfhaltung entsprechend anpassen.

Als Nächstes kann sich der Übende auf die unteren vorderen Rippen konzentrieren, die sich auf beiden Seiten des Brustkorbbogens befinden. Er sollte die Rippen nach innen zueinander ziehen und dieses Gefühl halten, während er die Arme hebt und die Haltung beibehält. Der Übende kann eine muskuläre Spannung im hinteren Teil des Brustkorbs spüren, sollte aber versuchen, diese Spannung zu halten, um die Haltung der Brustwirbelsäule in Urdhva Hastasana zu verbessern. Die Arme werden nicht gut gedehnt, wenn sie V-förmig sind, und der Übende sollte versuchen, sie so nah wie möglich an die Ohren zu bringen.

 

Balancieren in Urdhva Hastasana

Um in Urdhva Hastasana im Gleichgewicht zu bleiben, sollte der Übende zunächst mit den Füßen zusammen stehen und die Berghaltung praktizieren. Sie können ihre großen Zehen berühren und die Fersen leicht auseinander stellen oder ihre Fersen und großen Zehen berühren sich. Der Übende sollte seine Fußposition anpassen, indem er leicht nach innen oder außen rotiert, um Knie und Hüfte zu schonen.

Steht der Übende mit den Füßen zusammen, hat er eine kleinere Standfläche als wenn er mit den Füßen hüftbreit oder schulterbreit auseinander steht. Wenn die Arme über den Kopf gehoben werden, erhöht sich der Schwerpunkt, so dass es leichter ist, das Gleichgewicht zu verlieren. Verlagern Sie das Gewicht nach vorne, drücken Sie mit den Zehen nach unten, spannen Sie die Rumpfmuskulatur an und verwurzeln Sie sich in den Sitzknochen. Wenn Sie Ihr Gewicht auf alle vier Ecken oder Außenkanten der Füße verlagern, können Sie ebenfalls leichter das Gleichgewicht halten.

Alternativ dazu kann der Übende sein Gewicht leicht nach vorne verlagern und sich aktiv mit den Zehen nach unten drücken. Dazu kann es erforderlich sein, die Schienbeine relativ zu den Füßen zu drehen. Es wird ihnen leichter fallen, ihre äußeren Zehen mit einer größeren Außenrotation nach unten zu drücken und ihre inneren Fußgewölbe anzuheben. Die Innenrotation hilft ihnen, die große Zehe nach unten zu drücken und das Innengewölbe abzuflachen.

 

Dehnung des gesamten Körpers in Urdhva Hastasana

Person in Urdhva Hastasana stehendRichtig ausgeführt, kann Urdhva Hastasana den ganzen Körper dehnen. Der Übende hebt die Arme und streckt sie zum Himmel, wobei er die Schultern anspannt. Die Oberseiten der Schultern werden nach innen gebracht, und die inneren Ellbogen werden gestreckt, um die Oberarme zu dehnen, auch wenn sich die Hände nicht berühren.

Um den Hals zu verlängern, ziehen Sie die Ohrläppchen nach hinten und oben. Heben und dehnen Sie den Brustkorb in alle Richtungen, um die Räume zwischen den Rippen und der Taille zu dehnen - vorne, seitlich und hinten. Das Steißbein wird sanft gesenkt, um die Rückseite der Lendenwirbelsäule zu öffnen.

Der Übende kann eine Körperdehnung in den inneren Oberschenkeln erzeugen, indem er die Knie von den Hüftgelenken wegstreckt. Sie können die Dehnung anpassen, indem sie ihre Knie nach innen oder außen drehen. Sie können ihre Zehen und Finger spreizen, um das Dehnungsgefühl von den Zehenspitzen auf die Unterschenkel und darüber hinaus auszudehnen. Um die Unterschenkel zu dehnen, drehen Sie die Schienbeine nach außen und heben die Innengewölbe an. Gleichzeitig wird der innere Vorfuß oder die Basis des großen Zehs nach hinten und unten gezogen.

 

Gegenposen für den Aufwärtsgruß

Gegenhaltungen helfen, die Auswirkungen von Urdhva Hastasana über einen längeren Zeitraum auszugleichen. Eine solche Pose ist Prasarita Padottanasana C, auch bekannt als Dwikonasana. Der Übende kann die Hände hinter dem Rücken verschränken und die Arme anheben, um die Schultern zu dehnen.

Eine andere Möglichkeit besteht darin, die Arme nach hinten zu strecken, ohne die Hände zu verschränken, wodurch die Schultern gestärkt und gedehnt werden. Es ist wichtig, beide Armhaltungen zu üben, mit und ohne verschränkte Hände, um das Gleichgewicht im Körper zu erhalten.

 

Fortgeschrittene Haltungen nach Urdhva Hastanasana

Nach Urdhva Hastasana gibt es mehrere fortgeschrittenere Posen, die ein Praktizierender je nach seinem Erfahrungsstand und seiner Flexibilität versuchen kann. Hier sind ein paar Beispiele:

  1. Uttanasana: In Urdhva Hastasana beugt sich der Übende in der Hüfte nach vorne und legt die Hände auf den Boden oder auf Blöcke, wobei die Beine gerade oder leicht gebeugt sind. Dies ist eine der vielen Umkehrhaltungen, die die Kniesehnen und den unteren Rücken dehnen.
  2. Adho Mukha Svanasana: Aus Uttanasana geht der Übende zurück in die Plankenstellung und hebt dann die Hüften nach oben und zurück in die nach unten gerichtete Hundestellung. Diese Haltung dehnt den gesamten hinteren Körper und stärkt die Arme und Schultern.
  3. Chaturanga Dandasana: Aus der Plankenhaltung senkt sich der Übende auf halber Höhe zum Boden ab, wobei er die Ellbogen nahe am Körper hält, und drückt sich dann wieder in die Plankenhaltung zurück. Diese Haltung stärkt die Arme, die Brust und die Körpermitte.
  4. Bakasana: Aus dem nach unten gerichteten Hund tritt der Übende nach vorne und geht in die Hocke, wobei er die Füße zusammenstellt. Dann legt man die Hände schulterbreit auseinander auf den Boden und lehnt sich nach vorne, hebt die Füße vom Boden ab und balanciert auf den Händen. Diese Pose stärkt die Arme und die Körpermitte und erfordert Gleichgewicht und Konzentration.

 

ANAHANA YOGA RESSOURCEN

YOGA WIKIS

Yoga Wiki

Ashtanga Yoga

Bikram Yoga

Stuhl-Yoga

Sanftes Yoga

Heißes Yoga

Hatha-Yoga

Kundalini Yoga

Nervenzahnseide

Pranayama Yoga

Erholsames Yoga

Vinyasa Yoga

Yin Yoga

Yin Yoga Haltungen

Yoga für Anfänger

Yoga für Kinder

Yoga für Läufer

Yoga für Senioren

Yoga für Teenager

Yoga-Stellungen

Yogastellungen für Anfänger

Yogastellungen für Teenager

Yoga Nidra

Yoga Sutras von Patanjali

BKS Lyengar

Ashtanga Yoga Haltungen

 

YOGA BLOGS

Wie Sie Ihre Yogamatte reinigen

Was ist Ziegen-Yoga?

Kundalini-Erwachen

 

Referenzen

Einsatz des Trapezmuskels bei Überkopf-Yogastellungen der Arme

Gewichtsverlagerung im Stehen (und in anderen Positionen) und Erfühlen des Schwerpunkts

Eine Übung, um zu lernen, die Wirbelsäule zu spüren

Zwei einfache Dehnungsübungen mit den Armen, die die Schulter erreichen, für Yogis, die am Schreibtisch sitzen (die auch für Yogis im Allgemeinen nützlich sind)

Parivrtta Trikonasana

10 minuutin luku

Parivrtta Trikonasana

Parivrtta Trikonasana, auch bekannt als gedrehtes Dreieck, ist eine drehende stehende Vorwärtsbeuge, die häufig im Hatha-Yoga eingesetzt wird. Diese...

Vrikshasana

8 minuutin luku

Vrikshasana

Vrikshasana, oder Baumhaltung, ist eine stehende und ausgleichende Haltung, bei der der Übende auf einem Bein steht und den angehobenen Fuß gegen die...

Urdhva Mukha Svanasana

10 minuutin luku

Urdhva Mukha Svanasana

Urdhva Mukha Svanasana, auch als nach oben gerichteter Hund bekannt, ist eine grundlegende Rückbeugehaltung, die im Yoga häufig praktiziert wird. Sie...

Ardha Uttanasana

11 minuutin luku

Ardha Uttanasana

Ardha Uttanasana, auch bekannt als halbe Vorwärtsfalte, ist eine Yogastellung, die die Kniesehnen dehnt und die Wirbelsäule verlängert. Sie ist eine...

Kundalini Yoga

10 minuutin luku

Kundalini Yoga

Kundalini Yoga besteht aus verschiedenen Atemtechniken, sich wiederholenden Bewegungen, Meditation, spiritueller Praxis und Selbstentfaltung. Die...

Setu Bandhasana

10 minuutin luku

Setu Bandhasana

Setu Bandhasana, auch als Brückenstellung bekannt, ist eine Yoga-Asana, bei der die Hüften angehoben werden, während man auf dem Rücken liegt, so...