5

Kapalabhati-Atmung

Letzte Aktualisierung: Februar 8, 2024

Featured Image

Table of Contents

Die Kapalabhati-Atmung oder der Feueratem ist eine Reinigungstechnik, die den Körper durch yogische Atmung wieder in die richtige Homöostase bringen soll. Sie zeichnet sich dadurch aus, dass die Luft mit den Bauchmuskeln herausgepresst wird, um dann sofort das Zwerchfell und den Bauch zu entspannen und die Luft passiv wieder einzuziehen.

Kapalabhati-Atmung erklärt

Die Kapalabhati-Atmung oder der "Feueratem" ist eine schnelle Atemtechnik aus der langjährigen Disziplin des Pranayama-Yoga.

Diese Atemtechnik zeichnet sich durch eine schnelle Ausatmung aus, die mit Hilfe der Bauchmuskeln durch die Nase erzwungen wird, und wird durch Entspannung dieser Muskeln wiederholt, um eine etwas langsamere, passive Einatmung zu erzwingen. Die Absicht ist, den Menschen geistig und körperlich zu helfen.

Kapalabhati wird oft als energetisierend, reinigend und erwärmend beschrieben. Diese Atemübung ist sehr risikoarm, außer für Menschen mit Vorerkrankungen und Verletzungen des Herz-Kreislauf-Systems.

Spirituell gesehen kann Kapalabhati Pranayama helfen, verschiedene Energien zu reinigen. Die medizinische Forschung zeigt ähnliche Ergebnisse und beweist, dass es bei verschiedenen Erkrankungen wirksam ist, insbesondere bei solchen, die mit der Modernisierung zusammenhängen.

Vorteile der Kapalabhati-Atmung

Kapalabhati kommt von kapala, was "Schädel und die Organe darin" bedeutet, und bhati, "erleuchten".

Manche behaupten, es käme von dem erfrischenden Gefühl, das zurückbleibt, wenn es vollendet ist. Einige behaupten, dass es reinigend wirkt; einige behaupten sogar, dass die regelmäßige Praxis die Stirn zum Glänzen bringt und den Kopf des Praktizierenden energetisch leuchtender macht.

Dies sind die Gründe, warum er als "Schädelglanzatem" bezeichnet wird. Kapalabhati Pranayama wird für seine gesundheitlichen Vorteile geschätzt. Manche halten es für die beste Technik, um das Blut wieder mit Sauerstoff zu versorgen, weshalb manche darauf bestehen, dass es hilft, das Körpergewebe zu erneuern und das Alter zu bekämpfen.

Körperliche Vorteile

Zu den körperlichen Vorteilen der Kapalabhati-Atmung gehören:

  • Verbesserte Gesundheit des Atmungssystems
  • Erhöhte Lungenkapazität
  • Verbesserte Blutzirkulation und Sauerstoffversorgung
  • Bessere Verdauung
  • Kräftigere Bauch- und Rumpfmuskeln
  • Verbesserte Aktivität des Nervensystems
  • Erhöhte Wachsamkeit und geistige Klarheit
  • Reduziertes Stressniveau
  • Verbesserte Immunität

Kapalabhati Pranayama dient in erster Linie der Aufrechterhaltung der Homöostase und des Wohlbefindens des Menschen und wird auch als Heilmittel für verschiedene Krankheiten angesehen.

Die schnelle Atmung und die Kontraktionen des Unterleibs haben eine ausgeprägte Wirkung auf den Unterleib und seine Drüsen. Die daraus resultierende Verbesserung der Blutzirkulation und der Drüsensekretion hilft bei der Bewältigung der Krankheit.

Daher ist sie sehr wirksam bei Erkrankungen, die mit einer Störung des autonomen Nervensystems einhergehen, wie z. B. Diabetes, Hypertonie (d. h. Bluthochdruck) und Fettleibigkeit.

Metaphysische und spirituelle Vorteile

Spirituell gesehen kann der Kapalabhati-Atem helfen, die subtilen Energieströme oder Nadis zu reinigen. Sie hilft, den Körper von Kapha (Schleim) zu reinigen, was letztlich zu einem Erwachen der Energien entlang der Sushumna oder des Hauptnadis der Wirbelsäule führt.

Sie gleicht auch Vata (Wind), Pitta (Galle) und Kapha aus. Zu den mentalen und spirituellen Vorteilen gehören:

  • Erhöhte geistige Klarheit
  • Verbessertes emotionales Wohlbefinden
  • Vertiefte spirituelle Verbindung
  • Erhöhtes Bewusstsein für die feinstoffliche Energie des Körpers
  • Verjüngung von Geist, Körper und Seele

Der Feueratem wird oft als Teil der Kundalini Yoga-Praktiken praktiziert, zu denen Chanten, Atemtechniken, Singen und sich wiederholende Posen gehören.

Die Wissenschaft hinter der Kapalabhati-Atmung

Die Totenkopfatmung verwendet kräftige Ausatmungen, die die Bauchmuskeln und das Zwerchfell anspannen. Das Zusammenziehen dieser Muskeln übt Druck auf die Bauchorgane aus und drückt das Zwerchfell nach oben, was zu einer erzwungenen Ausatmung führt.

Die Bauchatmung ist langsam, aber die kraftvollen Kontraktionen erzeugen regelrechte Atemwellen und sind auch dafür bekannt, dass sie helfen, Emotionen zu stabilisieren und Reaktionen auf stressige Umgebungen zu kontrollieren.

Die Kapalabhati-Atmung kann als eine Aktivität des sympathischen Nervensystems angesehen werden, die die Wachsamkeit und Aufmerksamkeit erhöht und zu einer besseren Sauerstoffversorgung der lebenswichtigen Organe trotz einer niedrigen Herzfrequenz führt.

Während der Kapalabhati-Praxis kann der Sauerstoffverbrauch 1,1 bis 1,8 Mal höher sein als bei normaler Aktivität. Die Herzfrequenz steigt in den ersten 20-40 Sekunden der yogischen Atmung sprunghaft an, pendelt sich dann aber wieder nach oben hin ein.

Hyperventilation

Obwohl Kapalabhati Pranayama eine schnelle Atemübung ist, führt sie nicht zu Hyperventilation. Das Fehlen von Schwindelgefühlen, die ein Zeichen für Hyperventilation sind, kann dies bei einer korrekt ausgeführten Übung beweisen.

Die durchschnittlichen CO2-Konzentrationen nach der Yogapraxis sind ähnlich wie im Ruhezustand. Auch die Herzfrequenz von Kapalabhati-Praktizierenden unterscheidet sich von derjenigen von Menschen, die hyperventilieren. Diejenigen, die zu Schwindelgefühlen neigen, bilden jedoch eine Ausnahme.

Wie man die Kapalabhati-Atmung durchführt

wie man die Kapalabhati-Atmung ausführt

Kapalabhati ist eine fortgeschrittene Pranayama-Technik, die eine vorherige Kenntnis der Bauchatmung voraussetzt. Es wird empfohlen, sich mit grundlegenden Pranayamas wie der Ujjayi-Atmung vertraut zu machen, bevor man Kapalabhati ausprobiert.

Diese Anleitungen sollen eine sichere und allgemeine Einführung in die Praxis bieten. Es ist jedoch immer ratsam, von einem qualifizierten Lehrer zu lernen. Einige der allgemeinen Anleitungen sind:

  1. Nehmen Sie eine sitzende Position ein.
  2. Es ist sehr wichtig, während der Übung eine stabile Sitzhaltung beizubehalten, vor allem, wenn die Übung intensiver wird.
  3. Achten Sie darauf, dass Kopf, Hals und Oberkörper aufrecht und stabil sind.
  4. Achten Sie darauf, dass die erste Einatmung zu etwa ¾ voll ist.
  5. Atmen Sie schnell und kräftig durch die Nase aus, während Sie den Bauch aktiv anspannen.
  6. Sobald die Kontraktion der Bauchdecke beendet ist, entspannen Sie sofort sowohl die Lungen als auch den Bauch. Das sollte den Lungen auf natürliche Weise helfen, die frische Luft einzuziehen.
  7. Wiederholen Sie das schnelle und kräftige Ausatmen.
  8. Das darauf folgende Einatmen geschieht natürlich und passiv nach der Entspannung. Es ist wichtig, dies ohne großes Nachdenken zu tun. Wiederholen Sie diesen Zyklus immer wieder.

Versuchen Sie anfangs, zweimal täglich drei Sätze mit jeweils etwa zehn Wiederholungen zu machen. Am besten ist es, sich ein paar Runden lang Zeit zu lassen, um sich zu erholen.

Sobald Sie sich an das Programm gewöhnt haben, können Sie versuchen, die Wiederholungen oder die Dauer der einzelnen Sätze zu erhöhen.

Vorsichtsmaßnahmen

Menschen mit Augenleiden (z.B. Glaukom), Ohrenleiden (z.B. Flüssigkeit in den Ohren) oder einer blutenden Nase sollten keine schnellen Atemübungen wie Kapalabhati praktizieren.

Personen mit niedrigem oder hohem Blutdruck oder koronarer Herzkrankheit sollten diese Yogapraxis vermeiden. Diejenigen, die kürzlich eine Bauchoperation hatten, sollten die Übung ebenfalls vermeiden.

Üben Sie Kapalabhati auf nüchternen Magen, in der Regel etwa zwei oder mehr Stunden nach dem Essen. Halten Sie die Blase und den Darm leer, während Sie diese Technik ausführen. Brechen Sie die Yogapraxis sofort ab, wenn Sie eine Synkope oder Schwindel verspüren oder keinen gleichmäßigen Rhythmus halten können.

Personen, die zu diesen Symptomen neigen, sollten vor dem Versuch einen Arzt konsultieren. Achten Sie vor allem auf Ihre eigene Leistungsfähigkeit. Diese Übung hilft, die Ausdauer zu steigern, aber sobald eine Ermüdung erkennbar ist, sollte die Übung beendet werden.

Denken Sie daran, dass es sich um eine Atemübung handelt, so dass die ersten Muskeln, die ermüden, im Allgemeinen die Atemmuskeln sind.

Häufig gestellte Fragen

Wie unterscheidet sich diese Atmung von der Lippenbändchenatmung?

Die Lippenbändchenatmung ist in ihrer zeitlichen Abfolge näher an den normalen Atemübungen als an Kapalahbati. Außerdem erfolgt Khapalabati ausschließlich durch die Nase.

Bei der Lippenatmung wird durch den Mund ausgeatmet. Auch der Zweck ist ein anderer: Kapalabhati soll den Körper energetisieren und rekonditionieren, während die Lippenatmung beruhigend wirkt und ein Mittel ist, um das Blut schnell wieder mit Sauerstoff zu versorgen.

Welche Atemübung ist der Kapalabhati-Atmung ähnlich?

Bhastrika Pranayama ähnelt der Kapalabhati-Atmung, ist aber nicht so wirkungsvoll. Sie wirkt sich hauptsächlich auf das Nervensystem aus, erfrischt den Geist und hilft bei Depressionen und Angstzuständen.

Die Wechselatmung könnte ähnliche Wirkungen haben, wenn sie mit der Kraft der Bauchmuskeln ausgeführt wird, aber sie ist normalerweise eine beruhigende Übung, die oft zum Abschluss einer Asana-Praxis eingesetzt wird.

Welche Bauchmuskeln sind bei der Kapalabhati-Praxis beteiligt?

Die wichtigsten Muskeln bei der Kapalabhati-Praxis sind das Zwerchfell und die Bauchmuskeln wie der Rectus abdominis, die inneren und äußeren schrägen Muskeln und der transversale Abdominis.

Referenzen

Kapalbhati Pranayama: Atmen Sie Ihren Weg zu einer besseren Gewichtsabnahme | Die Kunst des Lebens

Lernen Sie Kapalabhati (Schädelglanzatem)

Erhelle dein Leben mit Kapalabhati (Vorteile und Tipps) - Yoga Basics

Studie über unmittelbare neurologische und autonome Veränderungen während Kapalbhati Pranayama bei Yoga-Praktizierenden - PMC

Kapalabhati Pranayama: Eine Antwort auf das moderne polyzystische Ovarsyndrom und das gleichzeitig bestehende metabolische Syndrom? - PMC

Haftungsausschluss

Der Inhalt dieses Artikels dient nur zu Informationszwecken und ist nicht als Ersatz für professionelle medizinische Beratung, Diagnose oder Behandlung gedacht. Es wird immer empfohlen, einen qualifizierten Gesundheitsdienstleister zu konsultieren, bevor Sie irgendwelche gesundheitsbezogenen Veränderungen vornehmen oder wenn Sie Fragen oder Bedenken bezüglich Ihrer Gesundheit haben. Anahana haftet nicht für Fehler, Auslassungen oder Folgen, die sich aus der Verwendung der bereitgestellten Informationen ergeben können.

Pranayama-Atmung

9 minuutin luku

Pranayama-Atmung

Pranayama, ein grundlegender Bestandteil der Yogapraxis. Nutzen Sie die Kraft der Atmung, um Ihr Wohlbefinden zu verbessern.

Zwerchfellatmung

8 minuutin luku

Zwerchfellatmung

Erschließen Sie mit der Zwerchfellatmung ein verborgenes Juwel des Wohlbefindens - eine einfache, aber transformative Technik. Egal, ob Sie ein...

Ujjayi-Atmung

6 minuutin luku

Ujjayi-Atmung

Die Ujjayi-Atmung ist eine der am weitesten verbreiteten Formen des Pranayama und verbessert unter anderem die Konzentration und Entspannung....

Box-Atmung

6 minuutin luku

Box-Atmung

Die quadratische Atmung, die auch als Boxatmung bezeichnet wird, ist eine vielseitige Entspannungstechnik, die in den unterschiedlichsten Umgebungen...

Atemtechniken erklärt

7 minuutin luku

Atemtechniken erklärt

Begeben Sie sich auf eine transformative Reise mit der Kraft der Atemtechniken an Ihren Fingerspitzen. Tauchen Sie ein in diese altehrwürdigen...

Die Wim-Hof-Atemmethode

8 minuutin luku

Die Wim-Hof-Atemmethode

Entdecken Sie die Kraft der Wim-Hof-Atmung - eine kraftvolle Technik, die dafür bekannt ist, das Wohlbefinden zu steigern, die Kältetoleranz zu...