5 minute gelesen

Was ist ein Mudra?

Eine Mudra ist eine Handgeste oder Position, die in der Meditation, Asana, Pranayama und spirituellen Ritualen verwendet wird, um der Yoga- oder Meditationspraxis mehr Tiefe zu verleihen.

 

(Untertitel in Deutsch)

 

Was ist ein Mudra?

Diese symbolischen Gesten können verschiedene Geisteszustände fördern, die den Energiefluss im gesamten Körper erleichtern und Entspannung, inneren Frieden und Konzentration fördern. Verschiedene Handgesten können in jeder Yogastellung vorkommen, von der Baumstellung bis zum Lotussitz.

 

Die Ursprünge der Mudras

Was ist eine Mudra, das Thema erklärtIn den Veden, einer uralten Sammlung von Hindu-Schriften aus dem Jahr 1500 v. Chr., werden Mudras zum ersten Mal erwähnt. Mudras sind auch ein wesentlicher Bestandteil des klassischen indischen Tanzes, wo sie zum Ausdruck von Emotionen verwendet werden.

Neben dem Hinduismus sind Mudras auch Teil des Buddhismus und des Jainismus - zwei weiteren indischen Religionen, die ihre Wurzeln im Hinduismus haben. Im Buddhismus sind Mudras oft ein wesentliches Element der Meditation, um die Aufmerksamkeit des Menschen nach innen zu lenken. Im Jainismus wiederum verwenden Mönche und Nonnen Mudras als Teil ihrer asketischen Praxis.

Im Yoga sind Mudras ein wesentlicher Bestandteil der Praxis. Yoga-Mudras helfen, den Geist zu fokussieren, die Energie zu lenken und das körperliche und geistige Wohlbefinden zu fördern.

 

Die Vorteile von Mudras

die Vorteile von Mudras

Mudras sollen sowohl für den Körper als auch für den Geist von Vorteil sein. Obwohl Mudras traditionell ein Teil von Yoga und Meditation sind, können sie überall und jederzeit ausgeführt werden. Mudras können besonders hilfreich für Menschen sein, die unter Stress oder Ängsten leiden, da sie ein Gefühl der Ruhe und Entspannung vermitteln. Durch die Stimulierung verschiedener Gehirnbereiche können Mudras die kognitiven Funktionen und das Gedächtnis verbessern.

Mudras können auch den Energiefluss im Körper beeinflussen und so zu Entspannung und Konzentration beitragen. Einige Mudras sind bei bestimmten Gesundheitszuständen hilfreich, wie z. B. beim Karpaltunnelsyndrom oder bei Kopfschmerzen.

Schließlich gibt es keine bestimmte Zeitspanne für die Ausführung von Mudras, die von einigen Sekunden bis zu mehreren Minuten dauern kann. Neue Praktizierende sollten mit kürzeren Perioden beginnen und die Dauer ihrer Praxis allmählich erhöhen, wenn sie mit den Mudras vertrauter werden. Hatha-Yoga-Stellungen wirken sich auf die inneren Vorgänge des Körpers aus, während sich fortgeschrittenere Stellungen in Verbindung mit Mudras auf die Erleuchtung konzentrieren.

 

Arten von Mudras

die verschiedenen Arten von Mudras

Es gibt viele verschiedene Mudras, jede mit unterschiedlicher Symbolik und Bedeutung. Einige Mudras dienen bestimmten Zwecken, wie der Verbesserung der Konzentration oder dem Abbau von Stress, während andere allgemeineren Zwecken dienen, wie der Entspannung oder dem Ausgleich der Energie des Körpers. Neue Praktizierende sollten Mudras vor einem Spiegel üben, um die Position ihrer Hände zu überprüfen.

Hier sind einige der beliebtesten Mudras:

 

Anjali Mudra

Anjali Mudra, was soviel wie "Darbringung" oder "Gruß" bedeutet, ist die bekannteste Mudra. Diese Mudra wird oft zu Beginn und am Ende einer Yogastunde ausgeführt, um den Respekt vor dem Lehrer und der Praxis zu zeigen. Die Praktizierenden legen die Handflächen vor dem Herzen zusammen oder vor dem Körper aus. Anjali kann als Gebetsmudra oder einfach als eine Art, die Handflächen zusammenzubringen, verwendet werden.

 

Dhyana Mudra

Dhyana Mudra ist eine Meditations-Mudra. Bei dieser Mudra liegen die Hände im Schoß, die Handflächen zeigen nach oben, und die Daumen berühren sich leicht. Diese Mudra hilft, den Geist zu beruhigen und einen Zustand tiefer Konzentration herbeizuführen. Bei Dyana legt der Übende die rechte Hand auf die linke Hand, wobei die Handflächen nach oben zeigen. Die Daumen berühren sich, die Zeigefinger kommen zusammen.

 

Bhadra Mudra

Bhadra Mudra ist eine Mudra des Schutzes. Bei dieser Mudra werden die Hände vor der Brust gehalten, wobei die Handflächen nach außen und die Finger nach oben zeigen. Die Daumen berühren die Basis der kleinen Finger. Diese Mudra hilft, negative Energie abzuwehren und ein Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit zu vermitteln.

 

Prana Mudra

Das Prana Mudra ist ein Mudra der Heilung. Bei dieser Mudra werden die Hände vor dem Herzen positioniert, wobei die Handflächen nach oben zeigen und sich die Spitzen von Daumen, Zeige- und Mittelfinger beider Hände berühren. Dieses Mudra hilft, Energie und Vitalität zu steigern.

 

Apana Mudra

Apana Mudra ist ein Mudra der Entgiftung. Bei dieser Mudra werden die Hände vor dem Unterbauch gehalten, wobei die Handflächen nach unten zeigen und sich Daumen, Zeige- und Mittelfinger berühren. Diese Mudra hilft, das Verdauungssystem anzuregen und die Ausscheidung zu fördern.

 

Vayu Mudra

Vayu Mudra ist eine Mudra des Kreislaufs. Bei dieser Mudra werden die Hände vor dem Herzen gehalten, wobei die Handflächen nach oben zeigen und sich Zeige- und Mittelfinger berühren. Die Daumen zeigen nach oben und überkreuzen die Ringfinger. Diese Mudra hilft, die Durchblutung zu verbessern und Blähungen zu lindern.

 

Apan Vajra Mudra

Apan Vajra Mudra ist ein Mudra des Loslassens. Bei diesem Mudra werden die Hände vor der Brust gehalten, wobei die Handflächen nach unten zeigen und Daumen, Zeige- und Mittelfinger sich berühren. Diese Mudra hilft, Spannungen und Stress abzubauen.

 

Gyan Mudra

Gyan Mudra ist eine Mudra des Wissens. Bei dieser Mudra werden die Hände vor dem Herzen gehalten, wobei die Handflächen nach oben zeigen und sich die Spitzen von Daumen und Zeigefinger berühren. Diese Mudra hilft, die Konzentration und das Gedächtnis zu verbessern.

 

Surya Mudra

Surya Mudra ist ein Mudra der Sonne. In diesem Mudra wird die rechte Hand vor dem Herzen gehalten, wobei die Handfläche nach oben zeigt und sich Daumen, Zeige- und Mittelfinger berühren. Die Ringfinger und kleinen Finger sind gerade. Diese Mudra hilft, Energie und Vitalität zu steigern.

 

Chin Mudra

Das Kinn-Mudra ist ein Mudra des Bewusstseins. Bei diesem Mudra wird die rechte Hand vor dem Herzen gehalten, wobei die rechte Handfläche nach oben zeigt und sich Daumen, Zeige- und Mittelfinger berühren. Der Ringfinger und der kleine Finger bleiben ausgestreckt. Die linke Handfläche liegt im Schoß, der Daumen berührt leicht den Zeigefinger. Das Kinn-Mudra hilft, den Geist zu beruhigen und einen meditativen Zustand tiefer Konzentration herbeizuführen.

Zusätzlich zu den aufgelisteten Mudra-Gesten gibt es viele weitere, wie Abhaya Hrdaya, Vajroli Mudra (beeinflusst den Fluss von Bindu, Amrita und Prana), Ganesha Mudra (beseitigt Hindernisse) und mehr.

 

Eine Mudra auswählen

wie Sie die richtige Mudra für sich auswählen

Bei der Wahl einer Mudra muss man die Ziele der Praxis berücksichtigen. Wenn jemand auf der Suche nach erhöhter Lebensenergie und Vitalität ist, sollte er vielleicht Surya Mudra oder Prana Mudra ausprobieren. Dhyana Mudra oder Chin Mudra sind vielleicht besser geeignet, um den Geist zu beruhigen und tiefe Konzentration zu erreichen, während Apana Mudra die richtige Wahl sein kann, wenn man den physischen Körper entgiften möchte.

Und wenn man versucht, den Kreislauf zu verbessern oder Blähungen zu lindern, sollte man Vayu Mudra ausprobieren. Letztendlich liegt es am Praktizierenden zu entscheiden, welche Mudra für ihn die richtige ist.

 

Häufig gestellte Fragen zu Mudras

Kann man Mudras im Liegen oder im Gehen ausführen?

Ja, es ist möglich, Mudras im Liegen, Sitzen, Gehen oder Stehen auszuführen.

 

Müssen Mudras mit beiden Händen ausgeführt werden?

Nein, Mudras mit einer oder zwei Händen zu machen ist akzeptabel.

 

Welche Mudra eignet sich am besten für die Yoga-Praxis?

Es gibt nicht das eine "beste" Mudra für die Yogapraxis. Jedes Mudra hat seine Vorteile und kann zur Unterstützung verschiedener Aspekte der Wellness-Praxis eingesetzt werden.

 

Welche Mudra ist am besten für die Meditation geeignet?

Es gibt nicht das eine "beste" Mudra für die Reflexion. Jedes Mudra hat seine Vorteile und kann zur Unterstützung verschiedener Aspekte der Wellness-Praxis eingesetzt werden.

 

Können wir Mudra im Schlaf machen?

Ja, das ist möglich, aber es ist wichtig, auf die Position der Hände zu achten, was im Schlaf eine zusätzliche Herausforderung darstellt. Es ist besser, Mudras im Wachzustand zu üben, um maximale Ergebnisse zu erzielen.

 

 

ANAHANA CHAKRA RESSOURCEN

CHAKRA WIKIS

Chakren

Wurzelchakra

Sakralchakra

Solarplexus-Chakra

Herz-Chakra

Kehlkopf-Chakra

Drittes Auge Chakra

Kronenchakra

Chakra-Symbole

Chakra-Farben

Chakra-Steine und Chakra-Kristalle

Was ist ein Mantra?

Was ist ein Yantra?

Was ist eine Mudra?

 

CHAKRA-BLOGS

Chakra-Meditation

Wie Sie Ihr Drittes Auge öffnen

Wie man Chakren entblockiert

Chakra-Affirmation

Was sind Chakren?

Was ist ein Chakra-Chart

Kraftvolle Chakra-Affirmationen

Wurzelchakra-Affirmationen

 

Ressourcen

https://www.yogapedia.com/definition/5444/yantra

https://www.lotussculpture.com/how-to-use-a-yantra/

https://www.mysticmediainc.com/blogs/news/what-is-a-yantra-how-to-use-it

https://www.gaia.com/article/what-are-the-different-types-of-yantras

Bucknell, Roderick und Martin Stuart-Fox. 1986. Die Sprache des Zwielichts: Erkundungen in buddhistischer Meditation und Symbolik. London: Curzon Press. ISBN 0-312-82540-4.

White, David Gordon. 1996. Der alchemistische Körper: Siddha-Traditionen im mittelalterlichen Indien The University of Chicago Press.

Khanna, Madhu. 2003. Yantra: Das tantrische Symbol der kosmischen Einheit. Innere Traditionen. ISBN 978-0892811328.

The Practical Sanskrit Dictionary, 4. überarbeitete und erweiterte Auflage. Delhi: Motilal Banarsidass Publishers. ISBN 81-208-0567-4.

Frau führt Wurzelchakra-Meditation durch

Wurzelchakra

Das Wurzelchakra oder Muladhara chakra ist das erste der sieben Hauptchakren und befindet sich um das Steißbein. Es regelt unsere Grundbedürfnisse...

Continue Reading
sacral chakra

Sakralchakra

Das Sakralchakra ist das zweite der sieben Hauptchakren oder Energiezentren, das sich unterhalb des Nabels befindet, wo sich der Damm befindet.

Continue Reading
Frau, die ihr Solarplexus-Chakra ausrichtet

Solarplexus-Chakra

Das Solarplexus-Chakra ist das dritte der sieben Hauptchakren und befindet sich um den Bauchnabel in der Magengegend. Es steht für Selbstvertrauen,...

Continue Reading