7 minute gelesen

Stress am Arbeitsplatz

Führungskräfte erfahren heutzutage eine Reihe einmaliger Herausforderungen mit Stress umzugehen. Nicht nur ist Stress selbst eine große Bürde für Ihr Wohlbefinden und Ihre Psyche, es hat auch die Angewohnheit sich mit anderen Problemen Ihres Lebens zu verbinden: Ihre physische Gesundheit, soziale Beziehungen, Karriere und mehr.

Stress am Arbeitsplatz, gut oder schlecht?

gestresster, überarbeiteter Geschäftsmann im Büro, der Stress am Arbeitsplatz abbauen möchte

Viele hochqualifizierte und talentierte Menschen denken allerdings, dass Stress ein zweischneidiges Schwert und deshalb schwer “aufzugeben” ist. Vielleicht war es Stress, der die Ursache für Schwierigkeiten in der Ehe war, für häufige Kopfschmerzen und andere Probleme. Aber es könnte auch Stress gewesen sein der Sie genau genommen durch das Studium gebracht hat und Ihnen half eine Firma zu gründen.

Wohin bringt uns das?

Nun, während einige Arten von Stress wirklich gut für einen sind, ist ein konstant stressiges Leben eine enorme ungesunde Belastung. Die Auswirkungen sind in jedem Aspekt Ihres Lebens bemerkbar. Es wäre ratsam die nötigen Schritte einzuleiten um den Kampf gegen den Ansturm von Stress aufzunehmen und zu einem besseren physischen and psychischen Wohlbefinden zu gelangen.

Zuerst werden wir einen der schädlichsten Arten von Führungsstress ansprechen – Entscheidungsmüdigkeit – und diskutieren wie man damit umgeht. Wir werden auch zwei simple und effektive Wege beschreiben wie Sie chronischen Stress mildern und Ihren Geist entspannen können.

 

Entscheidungsmüdigkeit managen

Entscheidungsmüdigkeit tritt ein, wenn sich endlose tägliche Entscheidungen - egal wie klein – über eine Zeit anhäufen und in ungewollten Emotionen und Verhaltensweisen resultieren.

Sagen wir Sie haben zum Beispiel ein kleines erfolgreiches Unternehmen und werden täglich von Angestellten und Kunden nach Meinungen und Antworten gefragt – und die brauchem sie sofort.

Zuhause ist es nicht viel anders. Ihre Frau und Kinder wollen wissen wie Ihr Tag lief, was es zum Essen geben soll und ob Sie nächsten Monat frei bekommen können für einen Wochenendtrip. Vielleicht bekommen Sie ein neues Sicherheitssystem installiert – wieviele Kameras wollen Sie? Es ist Zeit Ihre Netflix Mitgliedschaft zu verlängern – nutzen Sie diese genug um sie zu behalten? Dann klingelt es an der Tür. Pfadfinder wollen Ihnen Kekse verkaufen: Wieviele Packungen wollen Sie?

Viele dieser Entscheidungen sind klein und wirken gutartig, aber für Fürungspersönlichkeiten und andere die fordernde stressende Positionen haben, ist dieser endlose Strom von Entscheidungen extrem anstrengend und schädlich.

 

Unsere mentale Energie ist endlich

Jene welche mit Entscheidungsmüdigkeit kämpfen, fühlen sich als wären sie mit ihren “Kräften am Ende” öfter als ihnen lieb ist.

Der Begriff Entscheidungsmüdigkeit kommt von einem Sozialpsychologen namens Roy F. Baumeister. Wie sein Vorgänger Freud war Baumeister überzeugt von der Idee , dass jede Person nur eine limitierter Speicher and geistiger Energie für jeden Tag hat. Vor allem kann dieser Speicher nur für eine Zeit für erfolgreiche Selbstkontrolle und starke Entscheidungsfindung genutzt werden. Wenn er aufgebraucht ist, kann man für nichts garantieren.

Das passiert wenn die negativen Folgen von Entscheidungsmüdigkeit einsetzen:

  • (ironischerweise) Schlechte Entscheidungsfindung

  • Irrationales Essen und Trinken (zum Beispiel Süssigkeiten und Chips zu mittag und zu viel Rotwein zum Abendessen)

  • Irrationales Geldausgeben

  • Ärger und Feindseligkeit

  • Reizbarkeit

  • Mangelnder Fokus

  • Depression

  • Körperliche Müdigkeit

  • Physische Schmerzen und Unbehagen

  • Ein angeschlagenes Immunsystem und höhere Wahrscheinlichkeit krank zu werden

Müdigkeit überwinden und mentale Energiereserven stärken

Glücklicherweise gibt es mehrere Wege Entscheidungsmüdigkeit zu mildern. Wir sprechen über zwei andere Streßreduzierer später, aber hier sind drei Dinge, die Sie probieren können:

  1. Gönnen Sie sich mehr Ruhe

  2. Nehmen Sie sich eine Auszeit von Entscheidungen

  3. Schließen Sie Ihre Tür wenigstens für ein paar Minuten während der Arbeit.

Bitten Sie Ihre Familie um ein paar ruhige Minuten wenn Sie von der Arbeit kommen. Sagen Sie hallo und sitzen Sie ruhig auf der Terrasse, nehmen Sie ein Bad oder legen Sie sich in einen ruhigen Raum für wenigstens 10 Minuten.

Verbringen Sie Ihre Zeit mit Zuhören statt mit Denken. Beispielsweise können Sie auf dem Heimweg in Ihrem Auto Musik hören oder einen Podcast. Lassen Sie sich Teil des Publikums werden anstatt die Hauptattraktion zu sein.

 

Priorisieren Sie Entscheidungen

Obwohl es manchmal so aussieht, nicht alle Entscheidungen verlangen Ihre volle Aufmerksamkeit. Große Entscheidungen wie Neueinstellungen, ein Familienumzug oder wie man eine wichtige Arbeit delegiert sollte Ihnen die meiste Entscheidungsenergie abverlangen.

Andere Auswahlen wie beispielsweise welchen Film Sie mit Ihrer Frau ansehen, wo zum Essen treffen oder welche Krawatte zum Meeting getragen wird, sind weniger wichtig. Es ist nicht, dass diese Entscheidungen gar nicht getroffen werden müssen, lassen Sie Ihre Laune entscheiden. Halten Sie sich nicht auf, wählen Sie einfach. Die Folgen einer “schlechten Wahl” einer Krawatte oder eines Filmes sind nahezu schmerzlos.

 

Geben Sie großen Enscheidungen mehr Zeit

Ja, Sie haben sicherlich Leute die Ihnen sagen dass sie sofort eine Entscheidung benötigen. Sehr oft ist dies allerdings eine Übertreibung. Studien belegen, dass wenn große Entscheidungen in kleinere “Bissen” aufgeteilt werden, sind sie leichter verdaubar und helfen Ihnen auch zu durchdachteren und besseren Ergebnissen.

 

Meetings in Bewegung – Streß runter – Produktivität rauf! 

Bezüglich allgemeiner Stress-Management-Techniken sind Wander-Meetings ein exzellentes Werkzeug. Sie können sogar die kognitive Fähigkeit verbessern. Wenn angewendet bringen “Laufende” Meetings Bürokommunikation auf die Straße – wörtlich.

Statt sich in einem Büro oder Konferenzraum zu verkriechen um das Tagesgeschäft, neue Vorschläge und anderes zu besprechen, erlauben Wander-Meetings sich zu bewegen, entspannen und zu fokussieren, während die Arbeit erledigt wird.

Wie funktioniert das?

Erst einmal zwingt ein Wander-Meeting Sie und Ihre Kollegen aufzustehen und sich zu bewegen. Die meisten Geschäftsleute bleiben die meiste Zeit des Tages sitzen, was schlecht für Ihre Gesundheit ist. Körperliche Aktivitäten fördert einen allgemein gesünderen Lebensstil, was zu mehr Energie, besserer Laune und reduziertem Stress führt.

Ausserdem hat die Forschung bewiesen, dass Wander-Meetings die Produktivität fördern können. In anderen Worten, sich zu bewegen während man Zukunftspläne schmiedet, Probleme abarbeitet und neue Ideen erforscht, kann das Ergebnis des Meetings verbessern.

Der Grund für diese positiven Ergebnisse scheint der entspannende Effekt zu sein, den Wander-Meetings hervorrufen. Neurochemikalien des Gehirns werden von physischen Aktivitäten positiv beinflusst und das fördert im Gegenzug die mentale Funktion.

Zusätzlich sind Teilnehmer aufmerksamer wenn ein Meeting während eines Spaziergangs gehalten wird. Fokus und Motivation sind verbessert. Das mag auf die Tatsache zurückzuführen sein, dass Kollegen während des Laufens Bindungen aufbauen. Statt einem Vorgesetzten der am Kopfende des Tisches sitzt oder steht, ist hier jeder “auf Augenhöhe”.

Außerdem is im Konferenzraum die Arbeit immer vorne oder in der Mitte; Smalltalk ist nicht gern gesehen oder verboten. Auf einem Wander-Meeting kann sich Ihre Gruppe jedoch über das Wetter unterhalten, die Dinge die Sie sehen oder die Leute die Sie treffen während Sie unterwegs sind.

 

Atmungstechniken um Streß zu reduzieren

Die meisten Leute haben irgendwann gesagt bekommen “tief einzuatmen” wenn sie gestresst waren. Viele glauben immer noch dass diese allgemeine Aufforderung nur ein Sprichwort ist. Vielleicht wird ein tiefer Atemzug getan bevor man auf die Bühne geht oder eine Präsentation hält – mit keinem offensichtlichem Effekt oder Vorteil.

Tatsächlich aber sind Atemtechniken zur Streßreduzierung förderlich. Der Vorteil liegt einfach in der Nutzung der richtigen Technik für Sie – und sie oft zu verwenden. Denken Sie an Atmungstechniken als Medizin für chronischen Stress. Andere Arzneien für chronische Krankheiten müssen regelmäßig genommen werden um zu wirken. Dasselbe gilt für streßreduzierende Atmungstechniken.

Langsamer atmen und tiefer als normal – kontrolliert und fokussiert – hilft Ihrem Körper und Geist zu entspannen und Spannungen abzubauen. Diese Art der Atmung machen Sie natürlicherweise wenn Sie entspannt sind. Wenn Sie wählen es anzuwenden, wird Ihrem Gehirn gesagt dass Sie entspannt sind – wann immer Sie es möchten.

Unten sind zwei Atmungstechniken die jederzeit angewendet werden können. Idealerweise sollte man sie in die tägliche Routine integrieren. Versuchen Sie zum Beispiel eine der Techniken an einer der folgenden Zeiten am Tag auszuführen:

  • Jeden Morgen nachdem Sie aufwachen und bevor Sie aufstehen
  • Mittags in Ihrem Büro bei geschlossener Tür für einen Moment Frieden und Stille
  • Abends wenn Sie einschlafen.

Kurze und effektive Atemtechniken zum Ausprobieren

  • Rollatmung: Starten Sie mit einer Hand auf dem Bauch und die andere auf Ihrer Brust. Schließen Sie die Augen. Atmen Sie tief über Ihre Nase ein mit dem Ziel die Hand auf dem Bauch nach oben zu drücken. Die andere Hand auf der Brust sollte sich nicht bewegen. Atmen Sie tief aus während Sie fühlen wie sich die Hand auf dem Bauch senkt. Machen Sie 10 Atmungszyklen.
  • 4-7-8 Atmung: Starten Sie indem Sie die Hände in die selbe Position bringen (eine Hand auf dem Bauch, die andere auf die Brust). Schließen Sie die Augen. Während Sie einatmen zählen Sie leise und langsam bis 4. Spüren Sie wie sich Ihr Bauch hebt. Ihre Brust sollte sich nicht bewegen. Zählen Sie nun während Sie die Luft anhalten bis 7. Zum Schluß zählen Sie beim Ausatmen bis 9 und fühlen das Senken des Bauchs. Wiederholen Sie diesen Zyklus 3- bis 5- mal.

Atmungsbewußtsein und Meditation

Meditation ist eine übliche streßreduzierende Technik von Führungskräften und leistungsstarken Angestellten. Innerhalb Meditation sind die oben aufgelisteten Atmungstechniken (und andere) betont. Der wichtigste Unterschied ist, dass das Gehirn während spezieller Meditationen auch beschäftigt ist. Eine weitere Atmungstechnik die erwiesenermaßen hilft Streß zu reduzieren ist Quadratatmung , aka Box-Atmung.

Zum Beispiel würde einem Meditationsanfänger gesagt werden, einige tiefe langsame Atemzüge zu nehmen, während er sich auf die Bewegung der Luft durch sein Atmungssystem fokussiert. Diese Aufmerksamkeit gibt dem Gehirn Zeit sich davon zu erholen, ständig Probleme zu lösen, zukünftige Herausforderungen vorherzusehen oder an Handlungen der Vergangenheit festzuhalten.

Während solchen Meditationssitzungen ist es wichtig, dass die Praktizierenden sich bewußt sind, dass ihr Geist treiben wird. Das ist der Job des Geistes – genauso wie der Job des Herzens ist zu schlagen. Was der Praktizierende machen muss wenn der Geist auf Wanderschaft geht ist, es zu bemerken und von Zeit zu Zeit zur Atmung zurückzukehren.

 

Vermeiden Sie Burnout und gegen die Wand zu fahren

Mehr und mehr Angestellte fühlen den Stress am Arbeitsplatz und wie es sie negativ beeinflußt. Dinge fangen an zuviel zu werden und Sie haben Schwierigkeiten mit dem Stress umzugehen, vor allem in Zeiten wie diesen.

Es ist unerläßlich dass wir lernen mit Stress umzugehen, für unser Wohlergehen. Zu viel arbeitsbezogener Stress kann, wie oben erwähnt, einen negativen Effekt auf unsere körperliche und mentale Gesundheit haben, wenn es nicht abgemildert wird. Arbeitsstress ist einer der häufigsten Stressarten die Sie als Individuum im Leben erfahren. In diesen Zeiten erleben wir eine nie dagewesene Menge an aufreibenden Jobs oder den Stress und die Angst, diesen zu verlieren. Es ist sehr leicht sich zu viel aufzubürden und einen Burnout zu bekommen.

Wenn Sie den Punkt erreichen ausgebrannt zu sein, werden Sie Gefühle erfahren wie “Ich habe keine Freude mehr” oder “Ich weiß dass ich das tun muß” aber unfähig sein es zu tun. Um dies zu vermeiden müssen Sie mit Ihrem Chef und Ihren Liebsten über Ihre Gefühle reden. Sie müssen ausdrücken dass Sie sich so gestresst fühlen, und dass es Arbeitsstress ist, der Sie an diesen Punkt gebracht hat, dass Sie Hilfe brauchen!

Identifizieren Sie exakt die Ursachen des Stresses in der Arbeit und wenn Sie dies getan haben gehen Sie einen Schritt zurück um Wege zu finden, Stress zu reduzieren. Atemtechniken, Meditation und Yoga sind alles exzellente Wege die Ihnen helfen werden sich nicht überarbeitet zu fühlen oder an den Punkt des Burnouts zu kommen. Daneben ist Kommunikation extrem wichtig. Sprechen Sie mit einem ausgebildeten Anahana Wellness Berater wenn Sie eine Orientierungshilfe beötigen.

 

Bekommen Sie eine persönliche Einweisung von einem ausgebildeten Anahana Wellness Berater!

Als mächtige und fähige Person, die immer beschäftigt ist und in alle Richtungen gezogen wird, macht es Sinn, dass eine langwierige Lösung zum Streß-Management keine Option ist. Deswegen kommen wir bei Anahana zu Ihnen.

Unsere persönlichen Wellness Berater werden Ihnen mit verlässlichen Lösungen zur Seite stehen, um die täglichen Stressquellen zu meistern, die das Leben Ihnen entgegenwirft. Ihre allgemeine Gesundheit wird effizient und effektiv verbessert.

Buchen Sie einen Anruf um mit einem Anahana Wellness Berater über Streß-Management-Strategien zu reden und einen persönlichen Wellness Beratungsservice noch heute zu erhalten.

Andere Sprachen

Englisch: https://www.anahana.com/en/stress-management/workplace-stress

Spanisch: https://www.anahana.com/es/stress-management/workplace-stress

Portugiesisch: https://www.anahana.com/pt/stress-management/workplace-stress

Französisch: https://www.anahana.com/fr/stress-management/workplace-stress

Deutsch: https://www.anahana.com/de/stress-management/workplace-stress

Schwedisch: https://www.anahana.com/sv/stress-management/workplace-stress

 

Stress am Arbeitsplatz

Führungskräfte erfahren heutzutage eine Reihe einmaliger Herausforderungen mit Stress umzugehen. Nicht nur ist Stress selbst eine große Bürde für...

Read More